Die seit einigen Tagen bestehende Befürchtung über eine Laborschließung an dem von Helios betriebenen Klinikstandort Breisach (mit einem Einzugsgebiet bis in den Nachbarkreis Emmendingen hinein) bestätigt sich. Das geht aus einem an alle Mitarbeiter der drei Helios-Kliniken im Breisgau-Hochschwarzwald verbreiteten Erklärung aus der Feder von Dr. Ottmar Schmidt vom 27. Juli hervor. Dabei soll die Schließung der Laborabteilung Breisach zum 01.09.2022 in Kraft treten. Die Laborproben sämtlicher stationärer und ambulanter Patienten sollen dann per Sammeltransport nach Müllheim gebracht und dort analysiert werden.

 

Die AfD im Kreistag Breisgau-Hochschwarzwald verurteilt dieses Vorgehen auf das Schärfste: „Die Einlieferung von Notfallpatienten wird damit nach der Schliessung der Bauchchirurgie noch einmal massiv geschwächt“, so AfD-Kreisrat Volker Kempf. Helios zeige wieder einmal, dass es ihnen „in erster Linie um Gewinnmaximierung“ gehe. Dabei schreibt der Klinikstandort keine Verluste mehr, wie Mitarbeiter auf einer Betriebsversammlung kürzlich mitgeteilt bekamen. „Für ein Akutkrankenhaus mit integrierten Arztpraxen und Notarztstandort ist ein umgehend verfügbares Labor im Sinne einer optimalen Patientenversorgung elementar.“ Zudem werden durch Helios „verdiente Krankenhausmitarbeiter in ihrer beruflichen Zukunft verunsichert“, so Kempf weiter.

„Die AFD im Kreistag lehnt eine derartige Gewinnabschöpfung aus dem Gesundheitswesen ab und plädiert für eine Übernahme des Breisacher Krankenhauses in die Öffentliche Hand unter gemeinnützigen Vorzeichen.“ Auch zeige die fixierte Laborschließung, dass Helios und eine dies tolerierende Kreistagsmehrheit es wohl kaum ernst meine könnte mit dem Aufbau eines Deutsch-Französischen Modellkrankenhauses in der Europastadt Breisach. „Der Kreistag ist hier insgesamt gefordert, sich zu bewegen“, so Kempf. Verständnis äusserte Kempf für aufgebrachte Klinikmitarbeiter. Die AFD verurteilt einen derartig „untragbaren Mitarbeiterumgang, sie so vor den Kopf zu stossen, und wird sich weiter für den Breisacher Akutkrankenhaus­erhalt und eine adäquate Würdigung der Krankenhausmitarbeiter einsetzen.“ Es sei „Zeit für Gehaltssteigerungen, die auch die ca. 10 Prozent Inflationsrate der letzten beiden Jahre berücksichtigt, um Personal zu halten.“

PM, 29.07.2022: AfD-Kreistagsgruppe.

Siehe auch: Badische Zeitung vom 3. August 2022: „Helios will …“ ( https://www.badische-zeitung.de/helios-will-klinik-labor-in-breisach-verkleinern-und-stoesst-auf-kritik )

Image

Informationen

Spendenkonto der AfD-Emmendingen

Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau
IBAN: DE40 6805 0101 0013 3072 40


- Oder einfach mit -


(klicken Sie einfach auf das PayPal Logo)

AfD Mitgliedermagazin

AfD TV

Unser Ziel ist es, die Bürger aus erster Hand und ungefiltert zu informieren – und das gebührenfrei.

Login