Pressemitteilungen

08.01.21 - Pressemitteilung zur baldigen Genesung von MdB Thomas Seitz

Knapp vier Wochen nach seiner Aufnahme mit COVID-19 konnte Thomas Seitz am 7. Januar aus der intensivmedizinischen Behandlung entlassen und auf eine Normalstation verlegt werden. Die stationäre Heilbehandlung wird voraussichtlich bis Mitte des Monats abgeschlossen sein. Eine Anschlussheilbehandlung (Reha) ist in Planung.
Thomas Seitz erklärte hierzu:
„Ich danke von Herzen allen Ärzten und Klinikmitarbeitern, die mit ihrer hochqualifizierten Arbeit mein Überleben trotz schlechter Prognose ermöglicht haben. Ein besonderer Dank gilt meiner Frau, die in dieser schwierigen Zeit die Abläufe in meinem Büro koordiniert hat und dabei lange Zeit mit meinem Ableben rechnen musste.
In Sachen COVID-19 bin ich innerlich zerrissen. Einerseits dankbar für eine zweite Lebenschance und froh, in einem der Länder mit dem besten Gesundheitssystem auf der Welt zu leben, sehe ich es andererseits realistisch so, dass im vergangenen Jahr durch die Politik der Bundesregierung rund 90% der Ressourcen für die Zukunft unserer Kinder durchgebracht wurden. War es das wert? Auch jetzt noch ist das Gesundheitssystem mit einer Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg von etwa 85% gut aufgestellt (Stand Lagebericht LGA BW vom 07.01.2021). Zur Wahrheit gehört aber auch, dass nur rund jeder vierte Intensivpatient an COVID-19 leidet, während 3/4 der Intensivpatienten aus anderen Gründen in Behandlung sind. Dies ist für mich unverändert keine Pandemie.“
Aufgrund vieler Anfragen und Eingaben stellt Thomas Seitz zudem klar:
„Ich habe nie die Existenz des Sars-Cov-2-Virus noch die Gefährlichkeit der COVID-19-Erkrankung in Abrede gestellt. Ich bin jedoch unverändert der Auffassung, dass bislang keine pandemische Lage vorliegt. Die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen der Exekutive halte ich für unangemessen, kontraproduktiv, plan- und ziellos. Die rechtlichen Grundlagen halte ich zudem für verfassungswidrig, da ein derart umfassendes Notstandsregime m. E. einer Verankerung im Grundgesetz bedarf.“
Sobald Thomas Seitz vollständig genesen ist, steht er für Anfragen und Interviews wieder zur Verfügung und wird die Presse darüber informieren. Bis dahin wird gebeten, von Anfragen abzusehen.

afd logo web