Weihnachten








Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD im Kreisverband Emmendingen,
 

das Jahr 2020 neigt sich zum Ende und die Weihnachtszeit steht vor der Tür. 

Eigentlich eine Zeit, auf die wir uns alle freuen. Eine Zeit, die uns ein paar besinnliche Tage im Kreise der Familie schenken sollte. Zeit für Besuche von Weihnachtsmärkten zusammen mit Freunden, mit denen man dann vielleicht an Silvester ins Neue Jahr hineinfeiert, das Vergangene hinter sich lassend und voller Spannung und Vorfreude auf das was das Neue Jahr uns bringen mag. 

Diesmal ist alles anders.
Diesmal stand und steht das Jahr unter dem Zeichen von Corona. 

Täglich überschlagen sich die Medien mit Berichten über steigende Infektionszahlen, womit eigentlich nur positive Testergebnisse des sogenannten PCR-Tests gemeint sind, welcher jedoch in Hinblick auf eine Infektion im medizinischen Sinnen keine Aussagekraft hat, sondern lediglich Fragmente vorangegangener Viren-Vorkommen dokumentiert.  

Wenn von Notstand auf Intensivstationen die Rede ist, dann stellt sich bei genauerer Betrachtung heraus, dass dieser weniger durch eine zunehmende Zahl intensiv zu behandelnde Patienten entsteht, sondern dadurch, dass in aller Stille Intensivbetten abgebaut wurden und seit Jahren die Personaldecke in den Krankenhäusern auf ein unverantwortliches Maß hinaus ausgedünnt wurde. 

Der Regierung dient diese „Pandemie“ als Vorwand massive Eingriffe in die Grundrechte der Bürger vorzunehmen: 
  • Gastronomen, Dienstleister und Unternehmer werden gezwungen, ihre Lokale und Geschäfte zu schließen. Für Tausende steht buchstäblich die Existenz auf dem Spiel.
  • Kinder werden genötigt, bei Eiseskälte im Unterricht zu sitzen und dürfen ihre Freunde nicht mehr treffen.
  • Menschen vereinsamen, weil die Umgangsbeschränkungen ein normales Leben mit Kontakten zu Freunden, Besuche von Großeltern und Enkelkindern, ja selbst Treffen mit Geschwisterfamilien zu einem strafbaren Delikt machen.
  • Wer sich nicht freiwillig impfen lassen will, dem droht unter Umständen der Ausschluss vom öffentlichen Leben bis hin zu Nachteilen in der Bewegungsfreiheit oder bei der Arbeitssuche.
  • Die teilweise sogar im Freien vorgeschriebene „Schutzmasken“ soll als ständiges Mahnmal einer unsichtbaren Bedrohung an den Ausnahmezustand erinnern und die Angst in der Bevölkerung am Leben halten.
Für die Regierung kommt die aktuelle Situation wie gerufen, ermöglicht es ihr doch, die sich bereits letztes Jahr abzeichnende durch zahlreiche politische Fehlentscheidungen entstandene Wirtschaftskrise auf Corona zu schieben und unter dem Vorwand des Bevölkerungsschutzes den Abbau der Demokratie voranzutreiben. 

Lediglich die Alternative für Deutschland (AfD) stemmt sich gegen diese katastrophale Entwicklung, fordert die Rücknahme des Zwangsstillstands und einen sachlichen, wissenschaftlich fundierten Umgang mit der Situation. Maßnahmen müssen immer verhältnismäßig sein, die Maßnahmen der Regierung sind dies nicht! 

Wir alle wissen, nächstes Jahr stehen zwei wichtige Wahlen an: Die Landtagswahl am 14. März sowie die Bundestagswahl am 26. September. Es ist zu erwarten, dass uns - der AfD - der einzigen politischen Opposition im Land, noch mehr Steine in den Weg gelegt und noch mehr Schwierigkeiten in der Wahrnehmung unserer demokratischen Rechte und unserer Arbeit für einen politischen Richtungswechsel gemacht werden.

Nur mit entsprechender Unterstützung können wir der aktuellen Politik etwas entgegensetzen. Wir wissen, wie schwierig die Situation für viele von uns ist und bitten Sie dennoch, nach Möglichkeit mit einer Spende unsere Arbeit und unseren Kampf für Recht und Freiheit zu unterstützen. Jeder Cent, jeder Euro hilft: 

Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau - IBAN: DE40 6805 0101 0013 3072 40 

Spenden sind steuerlich absetzbar. Wir senden Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung. Bitte lassen Sie uns bei Bedarf dafür Ihre vollständige Adresse zukommen. 

Wir bedanken uns bereits jetzt ganz herzlich und wünschen Ihnen, Ihrer Familie und all Ihren Lieben eine friedliche, sorgenfreie Weihnachtszeit. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut ins Neue Jahr! 

Herzlichst,
Ihr Vorstand des AfD Kreisverband Emmendingen

 

 

 

afd logo web