Aktuelle Meldungen

Spahns irre Panikmache: Bald seien alle „geimpft, genesen oder gestorben“

am . .

Wenn diese Aussage kein Musterbeispiel für gezielte Panikmache sein soll, dann hat das Wort „Panikmache“ keine Bedeutung mehr: „Wahrscheinlich wird am Ende dieses Winters so ziemlich jeder in Deutschland (…) geimpft, genesen oder gestorben sein“, behauptet der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Was für ein Wahnsinn: Gesunde kommen in Spahns Weltbild offenbar nicht mehr vor.

Hier versucht ein Bundesminister, alle Ungeimpften mit dem Virus-Tod zu ängstigen, um krampfhaft seine umstrittenen Impfungen anzupreisen. Doch Spahns Behauptungen sind faktenfreier Unsinn, die mit Wissenschaft nichts zu tun haben und sich in den vergangenen zwei Jahren in keiner Weise bestätigt haben.

Anstatt derartige unverantwortliche Panikmache zu betreiben, sollte Spahn seine Hausaufgaben machen und die Frage beantworten, warum gegenüber dem Vorjahr rund 3800 Intensivbetten abgebaut wurden!

FAZ.net: „Wahrscheinlich wird am Ende dieses Winters jeder geimpft, genesen oder gestorben sein.“

 

 

afd logo web